Yoga beim TV-Girbelsrath

Zwickt es Ihnen auch schon mal hier und da? Knacken die Knie, wenn Sie sich bücken? Will die Wirbelsäule nicht so wie Sie, wenn Sie rückwärts einparken? Hocken Sie mit rundem Rücken vor dem Computer? müssen Sie den Fuß auf die Treppenstufe stellen, um die Schnürsenkel zu binden? Fühlen Sie sich oft gestresst und müde? Wir spüren selbst, dass etwas nicht stimmt, schieben es auf's Alter oder auf genetisch bedingte Faktoren. Eigentlich wissen wir alle, dass wir etwas dagegen unternehmen sollten. Wäre da nicht der innere Schweinehund ... Dabei gibt es ein altes ausgeklügeltes System, da Ihnen innere Ausgeglichenheit und Körperliches Wohlbefinden garantiert. Ein "Training", das jeder - unabhängig von Alter und Geschlecht - durchführen kann. Eben Yoga.

Yoga synchronisiert Körper, Geist und Seele. Die sogenannten Asanas (Haltungen) dehnen und stärken den ganzen Körper und korrigieren Haltungsschäden, die sich in die heutige überwiegend sitzende Tätigkeit der Menschen eingeschlichen haben. Die richtige Atmung spielt eine wichtige Rolle im Yoga. Gleichmäßig und tief versorgt sie den Körper mit zusätzlicher Energie, entgiftet den gesamten Organismus und beeinflusst das Wohlbefinden und die Stimmung positiv. Eine größere Gelassenheit und stärke im Umgang mit dem alltäglichen Stress sind Resultate einer regelmäßigen Yoga-Praxis.



Historie:

Yoga wurde an verschiedenen Orten durchgeführt. Lange Zeit stellte Edit Schumacher einen Raum in Ihrem Wohnhaus zur Verfügung. Später wurde im Schulungs- und Besprechungsraum und nach der Hallenerweiterung ab 2002 im neuen Anbau weitergemacht.

1987Yoga wird in das Programm des TVG aufgenommen
Übungsleiterin bis heute ist Edit Schumacher
2004Ingeborg
2008Hildegard Pöcher steigt als Übungsleiterin ein
2009Elke Mehl wird als Übungsleiterin vorgestellt
2012Hildegard Pöcher beendet am 30.11.12 leider ihre Tätigkeit als Übungsleiterin

Bis heute betreuen Edit Schumacher und Elke Mehl die Yoga Gruppen. Zwischenzeitlich wurden auch einige Yoga Kurse unter Jana Prinz und langjährig von Hildegard Pöcher durchgeführt.